Schulreisen 2017

Nervenkitzel und Teamwork im Adventure Room, Kreativität und Lehrreiches auf dem Stadtrundgang in Bern, Gemütlichkeit beim Abendprogramm mit Spielen und Lachen, Entspannung bei der Übernachtung im Strohbett, Bewegung beim Wandern und zum Schluss Geschicklichkeit beim Pitpat….auf der Schulreise war für alle etwas dabei. Begleitet von strahlendem Sonnenschein verbrachten wir zusammen zwei wunderbare Tage unterwegs.

IMAG1766 9. kl

IMAG1774 9. kl

IMAG1779 9. kl

IMAG1788 9. kl

 

Die 8. Klasse verbrachte bei schönstem Wetter zwei Tage auf den Spuren des Wassers im Wallis, durch Krankheiten leider etwas dezimiert.

Nach der Zugreise begann der erste Ausflugstag mit einer Bootsfahrt auf dem unterirdischen See in St. Léonard. Die Atmosphäre vermittelte spezielle Eindrücke und der Bootsführer wusste viele Geschichten rund um den See zu erzählen. Doch selbst er wurde erstmalig Zeuge einer unfreiwilligen Seebestattung eines Mobiltelefons. Allen Rettungsversuchen blieb der Erfolg leider versagt.

Vom See aus ging es ans Tageslicht und hoch in die mit Weintrauben bewachsenen Hänge. Entlang einer Soune (Wasserleitung auf dem 15. Jh.) wanderten wir Richtung Sion. Einige Schüler nicht nur entlang sondern vor allem in der Suone. Endlich trafen wir in Sion ein und freuten uns auf das kühle Bad in der kleinen Badi. Im Internet war zu lesen, dass sie geöffnet sei, doch der Mangel an Gästen und insbesondere an Wasser im Becken gab uns zu verstehen, dass das ein Irrtum sei. So musste eine Glacé als Abkühlung herhalten.

Das Abendessen in der Jugi gab einigen die Gewissheit, dass Muttis Küche die beste ist, aber gut erholt nahmen wir den zweiten Tag in Angriff.

Nach einem Bahntransfer nach Martigny fuhren wir mit insgesamt vier verschiedenen Bahnen hoch zum Staudamm von Emosson. Dort löste die Klasse in Gruppen mit Hilfe modernster Technik (übriggebliebene Mobiltelefone) eine virtuelle Schnitzeljagd, währenddessen die begleitenden Lehrpersonen die undankbare (?) Aufgabe übernahmen, das Gepäck auf der Terrasse des Restaurants zu bewachen.

Die Rückfahrt verlief ohne Abenteuer und liess anschliessend die Teilnehmer den Eltern bis spät in die Nacht von den Erlebnissen berichten.

IMG 20170907 113733 8. kl

Nach einer gemütlichen Zugreise nach Alpnachstad fuhren wir mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus, wo wir in strahlendem Sonnenschein unser Mittagessen geniessen konnten. Da der Tag so klar war, hatten wir eine wunderschöne Aussicht und trotzdem lag schon etwas Schnee auf dem Weg. Am Nachmittag wanderten wir von der Fräkmüntegg hinunter nach Kriens. Wir übernachteten in Luzern, wo wir am nächsten Tag die Stadt während eines Foxtrails noch etwas genauer kennen lernen durften.

IMG 20170916 124539 7. kl real

 IMG 20170921 121549 7. kl real

 IMG 20170922 113752 7 kl.real

7. September 2017
Gespannt und voller Erwartungen begaben sich die Schüler und
Schülerinnen der Sek 7 auf ihren ersten gemeinsamen Ausflug.
Die Reise führte uns nach Broc, wo wir im Maison Cailler viel
Wissenswertes über die Schokolade erfuhren und unsere eigene
Schoggitafel kreieren konnten.
Auf der anschliessenden Bahnfahrt durchs Pays d’Enhaut nach Saanen
genossen wir die schöne Landschaft. Der Zwischenhalt in Château
d’Oex mit einem Bowling-Spiel im Parc des Sports war ein weiteres
Highlight.
In der fast neuen, modernen Jugendherberge Saanen mit den
vielfältigen Spielmöglichkeiten und der guten Verpflegung liessen wir den
Abend ausklingen.
8. September 2017
Tolles Wanderwetter: Mit dem Wandertaxi fuhren wir auf den Hornberg
und genossen auf dem Panoramawanderweg Richtung Rinderberg die
fantastische Aussicht.
Die Gondelbahn brachte uns anschliessend vom Rinderberg nach
Zweisimmen runter, wo wir in den Zug stiegen und die Heimreise
antraten.
Müde und voller schöner Erinnerungen trafen wir alle wohlbehalten in
Arch ein.

Dokumente

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com
Real time web analytics, Heat map tracking